Solidaritätsprojekte


Auf dem Bild sieht man einige Jugendliche, die sich gemeinsam freuen. Einige von ihnen hüpfen gerade in die Luft, andere blicken freudig in die Kamera.

Solidaritätsprojekte sind lokale Projekte, die von mindestens fünf Personen im Alter zwischen 18 und 30 Jahren Menschen entwickelt und umgesetzt werden. Dabei überlegen sich Jugendliche, was in ihrem Umfeld (in ihrem Ort, in ihrem Bezirk oder in ihrer Region) gebraucht wird und wie ihr Projekt dazu beisteuern kann. Mögliche Themen für Solidaritätsprojekte sind breitgefächert und können z.B. sein: Projekte zur Steigerung des Umweltbewusstseins, Aktivitäten die ein friedliches und positives Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Hintergründe und Herkunft fördern, Projekte, die den generationenübergreifenden Dialog in der Gemeinde ermöglichen. Ein Solidaritätsprojekt dauert zwischen zwei bis maximal 12 Monate. Für die Umsetzung eures Projekts gibt es eine monatliche Pauschale von 500€.


Für Jugendliche

Nähere Infos zu den Solidaritätsprojekten findest du im Factsheet Solidaritätsprojekte vom OEAD.


 

Wie können Organisationen Jugendliche bei der Projektumsetzung unterstützen?

  • Wenn ein Projekt von einer Jugendgruppe beantragt wird, aber sie bereits einschätzen kann, dass eine selbstständige Projektumsetzung zu schwierig ist, kann ein/e JugendarbeiterIn als Coach herangezogen werden. Für seine/ihre beratende Unterstützung kann ein Honorar beantragt werden.
     
  • Es ist auch möglich, dass eine Organisation die Antragstellung und administrative Projektverwaltung für eine Jugendgruppe übernimmt. Die inhaltliche Verantwortung muss jedoch weiterhin bei der Jugendgruppe liegen.

Wie funktioniert die Antragsstellung?

Die Projektidee muss mittels eines Online-Formulars eingereicht werden. Dafür benötigt es eine Registrierung in der ESK-Datenbank. Die Antragsfristen für das Europäische Solidaritätskorps (ESK), bei denen auch Solidaritätsprojekte eingereicht werden können, findest du im Bereich Antragstellung.


Wo gibt es Unterstützung?

Du hast eine Idee für ein Solidaritätsprojekt?

Melde dich bei Birgit Raffler, birgit [dot] raffler [at] infoeck [dot] at, Tel.: 0512 57 17 99-16.

Die Kontakte der Regionalstelle findest du unter folgendem Link.