Krieg in der Ukraine

von InfoEck der Generationen
04. Mai 2022
Zwie junge Menschen Spannen die Blau, gelbe ukrainische Flagge beim Spaziergang am Meer.

Am 24. Februar ist in der Ukraine Krieg ausgebrochen. Dieser Krieg sorgt bei sehr vielen Menschen seitdem nicht nur für Angst, sondern auch für Verwirrung und viele ungeklärte Fragen.

Wann wird dieser Krieg enden? Können geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer bald wieder zurück in ihre Heimat? Wie wird es jetzt weitergehen? Welche Auswirkungen hat dieser Krieg auf unser aller Leben und wie geht man mit dieser Situation um?

Das Bedürfnis nach Information ist groß und möchte von vertrauenswürdigen und stets aktuellen Quellen gestillt werden. Die Österreichischen Jugendinfos haben viele wichtige Infos und Tipps rund um das Thema Krieg in der Ukraine für dich zusammengestellt:

  • Wie gehe ich mit der Flut an Nachrichten und den verschiedenen Medien um?
  • Wie helfe ich mir und anderen in diesen herausfordernden Zeiten?
  • Wo finde ich gesicherte Information?

Geprüfte Informationen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Österreichischen Jugendportal.


 

Bild: Landkarte der Ukraine

Good to know – Begriffe rund um den Ukrainekonflikt

Dich interessiert das aktuelle politische Geschehen und du möchtest dich gerne besser dazu auskennen?

Hier sind ein paar Basis-Begriffe die dir helfen können Zusammenhänge besser zu verstehen.

 

Ukraine
Demokratischer Staat in Osteuropa mit über 40 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern und einer Fläche von 603.700 Quadratkilometern. Das Wort Ukraine bedeutet ins Deutsche übersetzt "Grenzland", und das ist die Ukraine auch heute noch: Ein Grenzstaat im südlichen Osteuropa, der jenseits eines starken Wirtschaftsraumes liegt. Flächenmäßig ist die Ukraine - abgesehen von Russland - der größte Staat Europas. 

Krieg
mit Waffengewalt ausgetragener Konflikt zwischen Staaten bzw. Völkern. Es bedeutet meist eine größere militärische Auseinandersetzung, die sich über einen längeren Zeitraum erstreckt.

Sanktionen
Politische Maßnahme der Bestrafung eines bestimmten Verhaltens oder einer Vorgehensweise. Sie werden verhängt, um gegen Brüche des Völkerrechts, Menschenrechtsverletzungen, die Entwicklung von Massenvernichtungswaffen oder Terrorismus vorzugehen. Eine Sanktion wäre zum Bespiel das Verbot Waffen in das betreffende Land auszuliefern. Das nennt man dann Waffenembargo.

NATO
Zusammenschluss von demokratischen Staaten. Sie wollen sich militärisch und politisch helfen und setzen sich für die Freiheit und den Frieden in der Welt ein. Außerdem haben sie versprochen, sich gegenseitig zu unterstützen, falls ein Staat angegriffen wird. Derzeit gehören 30 Länder zur NATO. Die Ukraine aber auch Österreich sind kein Mitglied der NATO.

Neutralität
Bedeutet auch „Unparteilichkeit“. Neutrale Staaten dürfen sich an einem Krieg oder einem sonstigen Konflikt zwischen anderen Staaten nicht beteiligen und sich keinen militärischen Bündnissen anschließen. Österreich hat am 26. Oktober 1955 seine Neutralität erklärt.

Flüchtlinge
Menschen, die aus ihrem Land fliehen müssen, werden Flüchtlinge genannt. Es gibt sehr viele verschiedene Gründe warum Menschen ihre Heimat verlassen. Krieg, Armut, Hungersnot, politische oder religiöse Verfolgung und Naturkatastrophen sind nur ein paar Beispiele.

Fluchtkorridor
Von den Kriegsparteien festgelegte Routen, auf denen Zivilisten ein umkämpftes Gebiet sicher verlassen können. Über die Korridore werden aber auch Hilfsgüter in die Konfliktregion gebracht.

Zivilisten
Sind keine Soldaten, gehören keiner Armee an und tragen auch keine Uniform. Zivilisten sollen in einem Krieg nicht kämpfen müssen und können auch nicht in Kriegsgefangenschaft kommen.

(Quellen: Wirtschaftslexikon.gabler.de,

Wikipedia,

Bundeszentrale für Politische Bildung, 

Wirtschaftskammer, parlament.gv.at,

hanisauland.de)


Wie kann ich helfen und wer hilft mir?

In unsicheren Zeiten kann es hilfreich sein, zum einen sich selbst zu schützen und zum anderen für Hilfesuchende da zu sein.
Wichtig ist, mit dir und mit anderen aber auch mit den Medien, die du konsumierst, sorgsam umzugehen.
Achte gut auf dich und hol dir Hilfe, wenn dich die Situation überfordert!

Einige Infos, Links und Anlaufstellen die dir in schwierigen Zeiten helfen können, findest du auf unserer Website unter Seelische Gesundheit.

Erkenne Fake News, bevor sie deine Meinung beeinflussen können! Tipps und Infos wie du dich vor falschen Informationen schützen kannst, findest du auf unserer Website unter Fake und Betrug.

Unter folgenden weiterführenden Links findest du konkrete Infos und Stellen bei denen deine Hilfe ankommt:

  • Land Tirol - gesammelte Informationen wie du mit Geldspenden, Sachspenden oder deinem persönlichen Einsatz helfen kannst.
  • In der eigenen Gemeinde - Frag in deiner Gemeinde nach was benötigt wird und wie du helfen kannst.
  • Asylkoordination Österreich - hier findest du eine Auflistung aller Einrichtungen in Tirol, die sich mit dem Thema Flucht und mit geflüchteten Menschen auseinandersetzen.

Du suchst generell nach Möglichkeiten wie man Menschen in Not in Tirol (finanziell) unterstützen kann? Schau in unsere Broschüre "Hilfe in Krise und Not".

Informationen zum Schulbesuch von Menschen mit Migrationhintergrund und aktuelle Informationen zum Schulbesuch ukrainischer Kinder findest du auf der Website der Bildungsinfo Tirol.